Bereits seit Ihrer frühesten Kindheit erhielt die in Kanagawa (Japan) geborene Mayuko Miyata Klavierunterricht und gewann bald erste Preise bei Jugendwettbewerben. Mit 18 Jahren ging sie nach Europa, wo sie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Bernd Zack ihr Klavierspiel perfektionierte und Liedbegleitung sowie Oper-Korrepetition vertiefte. Ihre Leidenschaft für Chopin führte sie dabei für ein Jahr nach Polen, wo sie sich bei der Pianistin Lidia Grychtolowna den Werken des Komponisten widmete.

Mayuko Miyata schloss ihr Studium „Künstlerische Ausbildung“ bei Prof. Bernd Zack sowie ein Aufbaustudium „Klavier-Kammermusik“ bei Prof. Stefan Imorde und Mario Alarcón an der HMT Rostock mit Bestnote und Auszeichnung ab. Seither konzertiert sie national und international als Kammermusikerin und Solistin, letzteres etwa mit dem Orchester der Mecklenburger Kammersolisten, dem Philharmonischen Orchester Vorpommern und dem Symphonischen Orchester Kalisz in Polen. Auch bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Festival „Villa Musica“ in Rheinland-Pfalz war sie dabei. 2012 ging sie mit dem Trio Odessa und 2013 als Solistin auf Japan-Tournee. 2018 spielte sie mit dem Munakata Philharmonic Orchestra das Chopin-Klavierkonzert No.1.

Nach ihrem Auftritt beim Internationalen Chopin-Klavier-Wettbewerb wurde die Deutschen Chopin-Gesellschaft auf die Pianistin aufmerksam und lud sie ebenfalls ein. Als „feinfühlige Interpretin der Werke Frédéric Chopins“ ehrte sie auch das „Darmstädter Echo“ und betonte ihren „glasklaren Anschlag“. Das Musikmagazin „klassik.com“ faszinierte ihre „solide Fingertechnik“ und die „intensive, feinsinnige Spielart“ der Musikerin. Im Jahre 2011 gewann sie das Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes.

Von 2011 bis 2016 unterrichtete Miyata als Korrepetitorin an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, unter anderem in der Violinen-Klasse von Prof. Petru Munteanu und Prof. Liviu Casleanu. Seit 2015 ist sie Jury-Präsidentin beim International Music Arts Piano Concours Fukuoka Japan, wo sie regelmäßig Seminare und Meisterkurse gibt. 2013 veröffentlichte die Pianistin die CD „Romantic Works for Flute and Piano“ bei dem Label Genuin, gefolgt 2015 von der die CD „Waltzes“ mit Kompositionen von Kerim König. 2019 wird Mayuko Miyata ihr erstes Solo-Album veröffentlichen und Release-Konzerte in der Elbphilharmonie Hamburg und im Konzerthaus Berlin geben – unterstützt von François Thirault, Solocellist des Mahler Chamber Orchesters.

Die Pianistin lebt derzeit in Berlin.

„…aus leuchtenden Farben und fließenden Linien schuf die Solistin ein Klanggemälde von großer Intensität“ (Darmstädter Echo)
Home
Biographie
Referenzen
Termine
Presse
Media
Galerie
Korrepetition
und
Unterricht
Kontakt
Impressum | Datenschutz