Bereits seit Ihrer frühesten Kindheit erhielt die in Kanagawa (Japan) geborene Mayuko Miyata Klavierunterricht und konnte bald erste Preise bei diversen Jugendwettbewerben gewinnen. Mit 18 Jahren ging die Pianistin nach Europa, wo sie zunächst ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Bernd Zack aufnahm. Neben der Perfektionierung ihres Klavierspiels vertiefte sie hier ihre Kenntnisse in den Bereichen Liedbegleitung und Oper-Korrepetition.
Ihre besondere Leidenschaft für die Werke Chopin's führten Mayuko Miyata für ein Jahr nach Polen, wo sie sich intensiv bei der Pianistin Lidia Grychtolowna den Werken dieses einflussreichen Komponisten widmen konnte. Daneben hatte sie häufig Gelegenheit, Solokonzerte in Polen und Deutschland aufzuführen.

Ihr Diplomstudium "Künstlerische Ausbildung" an der HMT Rostock schloss sie 2007 mit Bestnote und Auszeichnung ab. Es folgten Meisterkurse bei international renommierten Künstlern wie u.a. Elisabeth Leonskaja, Katarzyna Popowa-Zydron und Kevin Kenner, sowie ein Aufbaustudium im Fach „Klavier-Kammermusik“ bei Prof. Stefan Imorde und Mario Alarcón, welches sie 2011 ebenfalls mit Bestnote, abschloss.
In ihrer bisherigen Karriere spielte sie neben zahlreichen Solo- und Kammermusik-Konzertreihen bereits mehrfach als Solistin mit anerkannten Orchestern wie dem Orchester der Mecklenburger Kammersolisten, dem Philharmonischen Orchester Vorpommern und dem Symphonischen Orchester Kalisz in Polen. Die Aufnahmen des Konzertes in Polen wurden mehrfach in Rundfunk und Fernsehen übertragen.
Nachdem sie beim Internationalen Chopin-Klavier-Wettbewerb nachdrücklich auf sich aufmerksam machte, konnte sie bei daraufhin folgenden Einladungen der Deutschen Chopin-Gesellschaft wiederholt große Erfolge feiern. Ihr feinfühliges, tiefsinniges Spiel erbrachte hervoragende Kritiken in der Presse. Des weiteren erfreut sich das Klavierspiel Mayuko Miyata's großer Beliebtheit bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und beim Festival „Villa Musica“ in Rheinland-Pfalz. Im Jahre 2011 gewann sie das Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes.

Mayuko Miyata lebt derzeit in Berlin und konzertiert international erfolgreich als Solistin und Kammermusikerin. 2012 ging sie mit dem Trio Odessa und 2013 als Solistin zur Japan Tournee.  2013 veröffentlichte sie eine CD "Romantic Works for Flute and Piano" bei dem Label Genuin. 2015 folgte die CD "Waltzes" mit der Komposition von Kerim König. Hierfür bekam sie vom Musikmagazin "klassik.com" über ihre solide Fingertechnik und ihre feinsinnige, ausdrucksstarke Spielart eine hervoragende Kritik. Von 2011 bis 2016 unterrichtete sie als Korrepetitorin im Rahmen eines Lehrauftrags an der Hochschule für Musik und Theater Rostock u.a. in der Violinen-Klasse von Prof. Petru Munteanu und Prof. Liviu Casleanu.
Seit dem Jahr 2015 ist sie jedes Jahr Jury Präsidentin beim International Music Arts Piano Concours Fukuoka Japan, wo sie auch regelmäßig Seminare und Meisterkurse gibt.

„…aus leuchtenden Farben und fließenden Linien schuf die Solistin ein Klanggemälde von großer Intensität“ (Darmstädter Echo)
Home
Biographie
Referenzen
Termine
Presse
Media
Galerie
Korrepetition
und
Unterricht
Kontakt
Impressum | Datenschutz